Suche in http://andrea-asch.de/

#Teilhabe statt Ausgrenzung

Sie finden mich auch hier:

Auf Facebook:

Auf Twitter:

15. April 2011

U28 - Die Zukunft lacht" vor dem Düsseldorfer Landtag

U28 - Die Zukunft lacht" vor dem Düsseldorfer Landtag

U28-Kampagne des BDKJ beginnt im NRW-Landtag

 

Neun Abgeordnete werden vier Monate ihre Arbeit auf Kinder- und Jugendfreundlichkeit überprüfen
– Auftaktveranstaltung vor dem Parlamentsgebäude
Ab heute werden Mitglieder des NRW-Landtages ihr Abstimmungsverhalten, ihre Entscheidungen
und Beschlüsse vier Monate lang darauf überprüfen, wie Kinder und Jugendliche davon
betroffen sind. Dies haben Sie mit dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Erzdiözese
Köln im Rahmen der Kampagne „U28 – Die Zukunft lacht“ vereinbart. Der BDKJ will mit
der Kampagne erreichen, dass dem Wohl der Jugendlichen und Kinder bei politischen Entscheidungen
absoluter Vorrang einräumt wird. Zum Auftakt trafen sich am Mittwoch den 13.
April die teilnehmenden Abgeordneten mit dem BDKJ-Diözesanvorstand vor dem Düsseldorfer
Landtag.
Die PolitikerInnen werden dem BDKJ regelmäßig darüber berichten und dieser wird Zwischenergebnisse
auf seiner Homepage veröffentlichen. Bei der Auftaktveranstaltung zeigten sich
Abgeordnete wie BDKJ-Vorstand gespannt auf die Ergebnisse der Kampagne: „Wir freuen uns,
dass es bei den Politikerinnen und Politikern die Bereitschaft gibt, sich auf das Experiment
einzulassen“, sagt die BDKJ-Diözesanvorsitzende Annika Triller. „Und wir sind gespannt darauf,
ob sich etwas an Herangehensweise und damit an ihrer Politik verändert.“
Zum Beginn der Aktion zeigten die Abgeordneten auf Schildern, welche Bereiche sie besonders
im Blick haben werden.
Andrea Asch (Grüne): „Ich schaue mit der U28-Brille besonders auf die Bereiche Kinder- Familien-
und Sozialpolitik, weil der Anfang zählt und ich dazu beitragen möchte, dass Kinder und
Jugendliche die besten Startchancen haben.“