Suche in http://andrea-asch.de/

#Teilhabe statt Ausgrenzung

Sie finden mich auch hier:

Auf Facebook:

Auf Twitter:

19. Dezember 2014

Einladung zur Veranstaltung: Kindertagespflege in NRW

Einladung zur Veranstaltung: Kindertagespflege in NRW

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Freundinnen und Freunde,

hiermit möchte ich herzlich zu unserer nächsten Veranstaltung einladen

Kindertagespflege in NRW:

 

Politik im Dialog mit Wissenschaft und Praxis

 

Donnerstag, 22. Januar 2015

 

18.00 bis 20:30 Uhr

 

im Landtag NRW, Raum E3 D 01

 

Düsseldorf

 

--------------------------------------------

Anmeldung

Bitte per Email bis Freitag, den 16. Januar 2015 an meine Mitarbeiterin Susanne Bonnemann: susanne.bonnemann(at)landtag.nrw.de

 

Für den Einlass in den Landtag bitte einen Ausweis und die ausgedruckte Einladung (Anhang) mitbringen. Bei Anreise mit dem PKW bitte bei Anmeldung das Kennzeichen angeben.

 

--------------------------------------------

Die Kindertagespflege ist in den letzten Jahren zu einem festen und unerlässlichen Bestandteil der nordrhein-westfälischen Betreuungslandschaft geworden. Viele Eltern entscheiden sich für eine Betreuung ihrer Kinder in der Kindertagespflege, sie schätzen die hohe Bindung ihrer Kinder zur Tagesmutter oder zum Tagesvater.

Die Kindertagespflege hat sich in den letzten Jahren qualitativ erheblich  weiterentwickelt. Die Gleichstellung der Kindertagespflege mit der Kindertageseinrichtung, die durch das Tagesbetreuungsausbaugesetzes (2004) erfolgte, trug zu einer Verbesserung der Finanzierung der öffentlichen Kindertagespflege bei. In Nordrhein-Westfalen haben wir 2014 mit der rot–grünen Landesregierung erstmalig für die Finanzierung der Inklusion in der Kindertagespflege gesorgt.

Bei allen positiven Entwicklungen haben Tageseltern auch mit Unsicherheiten in ihrem Beruf zu kämpfen. Die Arbeitsbedingungen der Tageseltern variieren abhängig vom Standort, denn in den Kommunen werden die Rahmenbedingungen für die Kindertagespflege sehr unterschiedlich ausgestaltet. Tageseltern beklagen vielerorts, dass ihre Tätigkeit nicht auskömmlich finanziert ist. In Baden Württemberg ist es gelungen, eine gemeinsame Empfehlung zwischen Land, den Kommunalen Spitzenverbänden und den Trägern für eine Vergütung von 5,50 Euro pro Kind, pro Stunde zu vereinbaren. Solch eine gemeinsame Empfehlung ist aus Sicht der GRÜNEN Landesfraktion auch für Nordrhein-Westfalen wünschenswert.

Die aktuellen Arbeitsbedingungen und vielfältigen Herausforderungen der Kindertagespflege in NRW sollen an diesem Abend in den Fokus gerückt werden. Neben der Information zu den rechtlichen Rahmenbedingungen wird auch die auskömmliche Finanzierung der Tagespflege Thema sein.

Mit dieser Veranstaltung möchte ich zu einem Dialog zwischen der Kindertagespflege, Wissenschaft und Politik einladen. Besonders freue ich mich über die Zusage von

 Herrn Prof. Dr. Stefan Sell (Hochschule Koblenz).

Gerne können Sie diese Einladung an andere Interessierte weiterleiten und über Ihre Verteiler streuen.

Herzliche Grüße

Andrea Asch

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Programm

17.30 UHR

STEH-CAFÉ MIT KUCHEN

 

18.00 UHR

BEGRÜSSUNG

Andrea Asch MdL

 

18.10 UHR

STELLENWERT DER KINDERTAGESPFLEGE IN

DER DEUTSCHEN BETREUUNGSLANDSCHAFT

Prof. Dr. Stefan Sell,

Hochschule Koblenz,

Institut für Bildungs- und Sozialpolitik

 

18.35 UHR

RECHTLICHE RAHMENBEDINGUNGEN UND

RECHTSGRUNDLAGEN DER KINDERTAGESPFLEGE

Ministerialdirigent Manfred Walhorn,

Ministerium Familie, Kinder, Jugend,

Kultur und Sport des Landes NRW

 

19.00 UHR

PODIUMSDISKUSSION

 

Prof. Dr. Sell,

Hochschule Koblenz,

Institut für Bildungs- und Sozialpolitik

 

Manfred Walhorn,

Ministerium Familie, Kinder, Jugend,

Kultur und Sport des Landes NRW

 

Kerstin Haag,

Interessensgemeinschaft Tagesmütter Solingen

 

Inge Losch-Engeler,

Landesverband Kindertagespflege NRW

 

Reiner Limbach,

Arbeitsgemeinschaft der

Kommunalen Spitzenverbände NRW

 

19.40 UHR

OFFENE DISKUSSIONSRUNDE

 

20.30 UHR ENDE