Suche in http://andrea-asch.de/

#Teilhabe statt Ausgrenzung

Sie finden mich auch hier:

Auf Facebook:

Auf Twitter:

18. März 2016

Kommunalinfo: Neue Kita-Zahlen und Verteilung geflüchteter Kinder und Jugendlicher in NRW

Die am Donnerstag durch das Familienministerium veröffentlichten Zahlen der Betreuungsplätze für das kommende Kindergartenjahr bieten Grund zur Freude. Mit 638.300 Plätzen haben die Jugendämter landesweit 18.500 Plätze mehr angemeldet als im laufenden Kita-Jahr. Die genauen Zahlen für Euren Jugendamtsbezirk könnt Ihr der Anlage 1 im Anhang entnehmen. Wir wissen jedoch, dass der Bedarf der Eltern – insbesondere in den Ballungszentren – damit noch nicht abgedeckt ist. Wir finanzieren als Land jeden von den Kommunen angemeldeten Platz mit. Um den Ausbau zu flankieren, nehmen wir in den kommenden drei Jahren zusätzlich 100 Millionen Euro an Investitionsmitteln für Kitas in die Hand. Für alle Jugendämter sind davon entsprechend ihrer Größe Fördergelder reserviert, die sie für Bauprojekte beantragen können. Eine Übersicht gibt Anlage 1.2.

Neben der positiven Geburtenentwicklung ist auch die gestiegene Zuwanderung ein Grund für den höheren Bedarf an Betreuungsplätzen. Die Altersstruktur der geflüchteten Kinder und Jugendlichen in den einzelnen Kommunen und Kreisen findet Ihr in Anlage 2. Im Dezember hatten wir über das neue Ausführungsgesetz zum Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG) berichtet, das die Verteilung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge auf die Jugendämter regelt. Die sich daraus ergebenden aktuellen Verteilungszahlen sind in Anlage 3 zusammengestellt.

Dateien: Betreuungsplätze 2016-2017 / Opens external link in new windowGeflüchtete Kinder und Jugendliche / Opens external link in new windowVerteilung unbegleiteter Minderjähriger / Opens external link in new windowVerteilung Ü3 Investitionsprogramm