Suche in http://andrea-asch.de/

#Teilhabe statt Ausgrenzung

Sie finden mich auch hier:

Auf Facebook:

Auf Twitter:

22. Februar 2013

WAZ: NRW-Landesregierung lehnt Abstriche bei Kita-Betreuung ab

Düsseldorf. Von den Kommunen geforderte Notlösungen, um die Lücke bei Betreuungsplätzen für Kinder unter drei Jahren zu schließen, lehnt die rot-grüne Landesregierung ab. Großstädte rechnen mit einem Bedarf von U3-Betreuungsplätzen für 50 Prozent eines Jahrgangs. Allein für die relevante Quote von 32 Prozent fehlen in NRW noch 27 000 Plätze.

Trotz der Lücke bei den Betreuungsplätzen für Unter-Dreijährige (U3) lehnt die rot-grüne Koalition Abstriche an Qualitätsstandards in Kitas ab. Forderungen von Kommunen nach einer Aufteilung von Kita-Plätzen auf zwei Kinder wies die Grünen-Politikerin Andrea Asch als „Taubenschlag-Pädagogik“ zurück. Im Familienausschuss des Landtags zeigte sich Rot-Grün optimistisch, dass der ab August 2013 geltende Rechtsanspruch auf einen U3-Platz in NRW eingehalten wird. [kompletter Artikel]